Manufaktur der Dinge wird groß – neue Domain kommt!

Die Manufaktur der Dinge zieht bald von hier fort und ein in ihre eigene Domain mit Webshop, bald! Termin wird hier bekannt gegeben.

________________________________________________________________________________________ 

Als Verlegerin und Autorin wird mir manchmal die Kopfarbeit zu viel und dann muss ich etwas mit den Händen machen. Gerne kreiere ich neue Dinge aus Wolle, Stoff, Holz, Papier und verarbeite Schönes aus der Natur zu Dekorationen und Leckereien. Wichtig sind mir hochwertigste Materialien und biologische Zutaten. Schaut selbst!

_____________________________________________________________________________

Genuss: süß + pikant

„Bad Wimpfener Wildkräutersalz “ 4,00 €

        

______________________________________________________________________________

„Bad Wimpfener Blüten-Blätter-Jahreshaustee“ € 4,00 oder € 12,00

     

______________________________________________________________________________

Unikat: chic + besonders

„Granny Jäckchen im Vintage Style“ € 120,00

      

______________________________________________________________________________

„Umhängetasche Granny orange-bunt“ € 60,00

______________________________________________________________________________

„Wellness Socken für klein und groß“ € 9,00 – 16,00 € je nach Größe

     

______________________________________________________________________________

„Kuschelstola/Kuscheldecke“ € 80,00

   

______________________________________________________________________________

Gesund: natürlich + biologisch

______________________________________________________________________________

Praktisch: nachhaltig + wertvoll

„Espressotasse Juno von Wimpfen“ € 8,00

    

Heilbronner Stimme 14. Dezember 2018 von Ute Plückthun

             

Auge in Auge mit der zierlichen Götterchefin

Bad Wimpfen Edith Götzfried hat Antlitz der Juno auf Espressotassen bannen lassen

Sie war eher zierlich und unscheinbar, hatte aber unten römischen Göttern ganz schön viel zu sagen. Immerhin zeichnete Juno für Geburt, Ehe und Fürsorge verantwortlich. Deshalb hat Edith Götzfried die mythologische Figur auf kleine Tassen bannen lassen. In den historischen Kontext gegossen, erhält italienischer Espresso eine neue Bedeutung. Die gelernte Kulturmanagerin, die von 1999 bis 2006 als Amtsleiterin bei der Stadt gearbeitet hat, pflegt zu Juno eine emotionale Verbindung. Immerhin steht deren pfiffiges Köpfchen in Form einer Replik aus dem Württembergischen Landesmuseum bei ihr zu Hause. „Bestimmt zehn habe ich auch schon verschenkt, wenn Leute geheiratet oder ein Ehejubiläum gefeiert haben“, erzählt sie. Die Überraschung sei jedes Mal groß  und die gefundene Stelle dafür exponiert gewesen.

Diadem im Haar

Schließlich hat die Göttermutter mit Diadem im Haar und Schleiertuch, das ihren Kopf bedeckt, zu Bad Wimpfen einen speziellen Bezug: Die Gattin Götterchef Jupiter war eine von 14 Figuren, die im „Wimpfener Götterhimmel“ verewigt sind. Was es damit auf sich hat, erklärt Stadtarchivar Günther Haberhauer. Er hat die Ausgrabungen im Tal von 1983 bis 1987 unter Leitung von Dr. Meinrad N. Filgis, der vom Verein Alt Wimpfen im Frühjahr 2019 die Ehrenmedaille der Stadt „Pro Wimpina“ erhalten wird. und Dr. Martin Pietsch verfolgt. Auch bei dem Vorsitzenden ziert der mit Sockel rund 20 cm große Kopf der Juno das Fenster seines Arbeitszimmers. Er bestätigt, dass sich der bis ins Jahr 260 betriebene Vicus als Wohnsiedlung des Militärlagers mit Bedeutung auch für das Umland auf einem sehr großen Areal erstreckt hat. „Von der Cornelienkirche bis zum Lindenplatz, größer als die heutige Talstadt.“ Mit vielen Befunden, die im Sonderband Nummer 5 in der Reihe „Regia Wimpina“ mit dem Titel „Das römische Wimpfen“ nachzulesen sei. Etwa einem Grill für die hungrigen Söldner, Schmelz- und Brennöfen, bemaltem Keller und großer Kultstätte mit Altären. Intensiv habe man damals überlegt, wie das Areal im rechtsrheinischen Gebiet innerhalb des Limes erhalten werden könne. Wegen der Größe und der Außenlage im Hochwassergebiet sei man zu der Entscheidung gekommen, die Anlage nach archäologischer Sicherung wieder zu verfüllen. Über 60 Fragmente wurden geborgen. Als Kopie sind einige im Museum im Steinhaus zu sehen. „Der Verein Alt Wimpfen steht aber immer noch mit der Stadt in Verbindung, wie man sie zumindest in Ansätzen der Bevölkerung zugänglich machen kann, vielleicht mit einem Archäologiepark.“

Große Sache

An einer der damaligen Führungen hat Edith Götzfried teilgenommen. „Das war wirklich eine große Sache“, erinnert sie sich. Seitdem ist ihr die Göttin nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Vor acht Jahren hat die Heilbronner Schülerin Belma Kozar, damals Jobberin in einem Bad Wimpfener Geschäft und heute Medizinstudentin in Sarajewo, die Figur gekonnt mit Bleistift vorgezeichnet und mit braunem Filzstift nachgezogen. Nur die Augen hat sie verändert. „Sie hat ihr Pupillen gegeben, weil sie ohne wie ein Gespenst ausgesehen hätte“, sagt die Autorin und Leiterin des Verlags Edition.

In Schublade geschlummert

Lange Zeit hat die Zeichnung in einer Schublade geschlummert. „Schon damals hatte ich die Idee, daraus Tassen machen zu lassen“, räumt Edith Götzfried ein. 300 Exemplare hat sie bei der Neudenauer Firma Böckling fertigen lassen, nachdem Mediaprint in Bad Rappenau aus der Zeichnung Vektordateien gefertigt hatte. Auch Belma Kozar hat sie ein Set mit sechs Tassen geschickt. „Sie hat sich sehr darüber gefreut.“

Verkaufsstellen

Die Junotasse mit Unterteller ist zu 9,90 € während des dritten Weihnachtsmarktwochenendes im Gewölbe der Salzgasse 3 erhältlich. Der möglicherweise ältere gemauerte Keller des 1905 erbauten Hauses wurde zugänglich, nachdem Edith Götzfried und ihr Mann Franz das Schaufenster der von 2006 bis 2013 betriebenen Buchhandlung entfernen ließen. Verkaufsstellen darüber hinaus sind außerdem die Touristinfo, das Café Feyerabend, das Café Anna Blume, Wieland Haushaltswaren, die Pizzeria San Valentino und das Hotel am Rosengarten.

______________________________________________________________________________

„Illustrationsdruck aus A Tramp Abroad“ – Heritage Book USA  € 8,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.